sightseeing in seattle

wir sind gerade wieder aus seattle zurueck und ich bin ziemlich kaputt 😉 aber dafuer hatten wir einen supertollen tag und ganz viel spass!

zuerst sind wir ueber das gelaende von der universitaet von washington gefahren!! das wetter war traumhaft und dieser campus aus. der wahnsinn! total riesig und ueberall waren so viele studenten unterwegs, es sah aus wie in einem ameisenhaufen 😉

auf diese uni gehen ca. 22000 studenten!! echt irre. und heute waren sie alle unterwegs, zu fuss oder mit dem fahrrad und es war total belebt alles und sah richtig toll aus.

bevor man auf das gelaende faehrt, kommt man noch an so wohnhauesern vorbei, wo (jungs und maedchen getrennt) immer so gruppen drin wohnen. das sind irgendwie so club-artige gemeinschaften, die dann in so einem haus wohnen.

ich hab nicht ganz verstanden, wie man da reinkommt, aber die haeuser gehoeren zur uni und sehen alle hammer-schick aus!

das gelaende an sich ist riesig und wunderschoen, viele baeume und viele gruenanlagen und die gebauede sind auch alle ganz toll, alle so aus ziegelsteinen und eher euopaeisch 😉

und dann war da eine gruenanlage, die fast so ein bisschen wie die im hamburger stadtpark vor dem planetarium aussieht!! da war ein grosser springbrunnen und weiter oben ein platz, der von rosa bluehenden kirschbaeumen eingerahmt wurde! wunderschoen, einfach nur ein traum – der himmel war blau und die sonne schien und es sah einfach nur zu schoen aus!!

danach jedenfalls sind wir dann zum pike place gefahren! dieses ganze gelaende ist ziemlich gross und es gibt einfach ueberall staende!! ueberall werden blumen, fisch, schmuck, t-shirts, seifen und alles moegliche verkaeuft! und natuerlich frisches obst und gemuese!!

ueberall gibt es staende, wo man richtig zu essen kaufen kann und dann gab es noch staende, wo es honig und marmeladen gab und man auch probieren konnte. einfach der hammer. es ist brechend voll, aber eine ganz tolle atmosphaere!!

wir haben auch den fischstand gesehen, wo sie die fische schmeissen, aber jedesmal, wenn wir da vorbeigingen und gucken wollten, wurden nur eingeschweisste fische geschmissen.

das war aber auch schon beeindruckend, weil der typ, der was schmeisst, irgendwas ruft und die anderen, hinter dem tresen bruellen irgendwas zurueck und dann fliegt der fisch 😉

die fischstaende da verkaufen die groessten fische, die ich je gesehen habe! absoluter wahnsinn, riesige lachse und die verschiedensten fisch in den verschiedensten groessen!! einfach toll.

dann haben wir rachel gesehen, das ist ein grosses bronzeschwein, das da steht und auch in meinem reisefuehrer erwaehnt wird 😉 der erste starbucks-laden ist da auch, ich habe das urspruengliche schild fotografiert.

davor stand eine gruppe aus drei musikern, die tolle musik gespielt haben. drinnen gab es becher von seattle und mit dem ursprungslogo von starbucks drauf und ein paar bilder, wie es vor viele jahren in dem laden aussah 😉 es war ganz gut, aber nicht so interessant, wie ich mir das vorgestellt hatte. da haette man echt eigentlich noch ein kleines museum draus machen koennen 😉

aber es war supertoll, einfach nur, alles zu sehen und diese ganze atmosphaere mitzuerleben! einfach nur toll. wir haben fish&chips gegessen und der stand, an dem dir das gegessen haben, war auch sehr lustig. es waren auch viele touris da, zum beispiel aus japan 😉

es gab da auch mehrere baeckereien und an der einen haben wir sogenanntes „country“-brot gekauft, das sehr deutsch aussah 😉 ich habe jetzt also wieder leckeres brot.

danach sind wir noch ein bisschen an der wasserseite langgelaufen, aber es waren ziemlich viele bauarbeiten, sodass wir nicht so viel sehen konnten.

wir sind dann aber noch auf ein pier gegangen, von wo aus man eine so schoene sicht ueber den hafen und den puget sound hatte, einfach nur toll. es war einfach so ein traumhaft schoener tag!!

ja, das war mein tag 😉 auf dem hinweg sind wir durch das skagit-tal gefahren und da haben sie riesige felder, auf denen narzissen bluehen bzw. auf einigen schon verblueht sind – und in ein paar wochen werden die felder alle voll von tulpen sein!!

Dieser Beitrag wurde unter USA-Aufenthalt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu sightseeing in seattle

  1. silver sagt:

    Was Du da alles über den Markt schreibst, hat mich ein wenig an Boston erinnert. Da haben wir u.a. den Quincy-Market besucht…
    Ist wirklich irre, was es da alles gibt. Und wenn ich was von Fisch höre, werde ich kribbelig – ich esse sooo gerne Fisch!!

    LG silver

Kommentare sind geschlossen.