homecoming-ball

homecoming

ich hatte einen tollen abend! ich bin von sydney, einer von kaylas freundinnen abgeholt worden. sie ist sehr nett und mit ihr bin ich dann nach mt. vernon gefahren, wo wir im „red robin“ essen gehen wollten. das ist ein amerikanisches restaurant, nicht so fein, aber sehr nett.

vorbereitung homecoming
isaac und ich

es war brechend voll und wir mussten am eingang warten (aber gluecklicherweise drinnen), bis sydneys name aufgerufen wurde. am eingang stand naemlich eine frau, die eine liste mit den leuten hatte, die reservierungen gemacht haben und man musste auf einen freien tisch warten.

als wir dann einen tisch hatten war es sehr schoen, es war warm in dem restaurant und es gab so typisch amerikanische gerichte zum beispiel burger, richtig leckere sachen. ich habe dann pommes und eine art chicken mcnuggets gegessen, das hat sehr gut geschmeckt, ich hatte naemlich richtig hunger.

homecoming

nach dem essen sind wir dann nach oak harbor zurueckgefahren. an der schule waren dann leute, die uns reinlassen sollten, ein bisschen wie tuersteher 🙂 die haben uns dann erstmal mitgeteilt, dass wir unseren personalausweis brauchen. super, und was hatte die austauschschuelerin aus deutschland nicht mit? ihren personalausweis!! ich hab fast die krise gekriegt, weil mein portemonnaie naemlich nicht in meine handtasche gepasst hat und ich deswegen nur meine kreditkarte und ein bisschen kleingeld mithatte – und mein perso ist immer in meinem portemonnaie!

homecoming
sydney und ich

homecoming

ich hab dann der einen frau erklaert, dass ich die austauschschuelerin aus deutschland bin und mich nur mit meiner kreditkarte ausweisen kann und sie hat mich dann mit reingenommen und zu einer frau gebracht. ich glaube, die ist irgendwas stellvertretendes von den direktionsleuten, jedenfalls hat sie mich gefragt, wer mein lehrer aus der zweiten stunde ist und ob ich am freitag in der „assembly“ gewesen waere. ich habe ja gesagt.

homecoming
die homecoming-royals



sie hat mich dann gefragt, worum es in dem film ging (da wurde naemlich ein film gezeigt). ich hatte den natuerlich nicht ganz verstanden, aber es ging irgendwie um football und school spirit und ausserdem war da eine szene mit mel gibson aus braveheart, wo er seine maenner anfeuert und das war von schuelern uebersynchronisiert worden. das hat ihr gereicht und ich durfte rein 🙂

homecoming

homecoming
kayla und ich

in der aula, wo das ganze stattgefunden hat, war alles sehr schoen dekoriert, thema war „garden of lights“. es waren alle sehr schick angezogen, mit tollen kleidern und so. ich hab zuerst ein bisschen bei kayla und ihren maedels rumgestanden. wir waren dann nachher auf der tanzflaeche. ich habe ziemlich viele leute getroffen, die ich kenne! das war echt klasse.

Dieser Beitrag wurde unter Bilder, USA-Aufenthalt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu homecoming-ball

  1. silver sagt:

    Hi Alena,
    welch wunderschönes Kleid und wie gut Du darin ausschaust… Du bist zu beneiden…

    Einen schönen Abend habt Ihr da gehabt, hätte gern Mäuschen gespielt… 🙂

  2. Meike sagt:

    Hallo liebe Alena,
    dein Kleid steht dir ganz toll und deine Haare sind
    sehr schön geworden. Du siehst sehr hübsch aus!!
    Viel Spaß weiterhin und ganz herzliche Grüße
    deine Meike.

  3. leni sagt:

    danke ihr beiden 🙂 es freut mich, dass es euch gefaellt!!

  4. maggi sagt:

    ein traumhaftes kleid und du strahlst dazu!!! du bist wunderschön.
    kuesschen von maggi

  5. Jessie sagt:

    Hey Alena,

    da kann ich mich den Anderen nur anschließen, dein Kleid ist echt wunderschön und es steht dir richtig gut!!! Ich finds sehr schade, dass es sowas wie Homecoming bei uns in Deutschland nicht gibt, ich liebe solche Ballsachen mit langen Kleidern usw. und nur einmal Abiball ist echt viiiiiel zu wenig! =)

    Viele liebe Grüße
    *Jessie* alias AchtungBaby